Google Maps – Daten aus Tabellen darstellen

Um geographischen Punkte und Information auf einer Webmap darzustellen, verwendet man in vielen Fällen mit Google Maps. Hierzu gibt es viele Lösungen und Mashups bei denen man eine Kartenanwendung ohne Programmierung erstellen kann.

Müssen auf der Karte viele Punkte dargestellt werden, liefert meist eine Datenbank oder ein XML-File die nötigen Daten.

Daten aus Google Tabellen
Ein anderen Ansatz der Datenlieferung beschreibt der Workshop Using Spreadsheet Data in Google Maps and Google Earth von Jerry Monti. Als Datenquelle dient eine Google Tabelle (Google Spreadsheet), welche online aktualisiert werden kann. Die Daten werden anschliessend in Google Earth oder auf einer Google Map dargestellt. In diesem detailierten Workshop wird gezeigt wie man die Google Tabellen als Datenquelle nutzen.

Daten aus Yahoo Pipes
Noch einen Schritt weiter geht Plerzelwupp in seiner Lösung in der die Daten von Städten mittels Google Spreadsheet aus Wikipedia importiert werden. Die importierten Daten werden anschliessend als CSV ausgegeben und mittels Yahoo Pipes weiterbearbeitet. Als Output dieses Mashups steht eine KML-Datei zur Verfügung, welche direkt auf einer Google Map dargestellt werden kann. Dabei wird die Exportfunktion „Get as KML“ von Yahoo Pipes verwendet.

Die grössten Städte Europas auf einer Webmap:

Daten aus Yahoo Pipe

Wie das Kartenbeispiel zeigt, kann man mit etwas Ideenreichtum coole Kartenmashups erstellen, ohne dass man sich mit PHP, ASP oder JavaScript herumschlagen muss. Es lohnt sich also die vielen, teils versteckten und unbekannten Funktionen von Google Spreadsheet und Yahoo Pipes zu entdecken.